Anmelden
DE

Polizei zieht in die Sparkasse!

Foto des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Reinhard Krüger, Leiter des Polizeikommissariats Bremervörde Norbert Müller und Marktbereichsleiter der Sparkasse Marco Tulodetzki.

Das Foto zeigt von rechts nach links: Reinhard Krüger - Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, Norbert Müller - Leiter des Polizeikommissariats Bremervörde, Marco Tulodetzki - Marktbereichsleiter der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde

Endlich – nach langen intensiven aber immer konstruktiven Gesprächen steht es fest: Die Bremervörder Polizei wird Anfang 2018 unter Führung ihres Leiters Norbert Müller aus den bisherigen Räumen in der Ludwig-Jahn-Straße in freiwerdende Räume der Sparkasse in Bremervörde umziehen. Diese Möglichkeit ergibt sich durch die Fertigstellung der neugebauten Sparkassenzentrale in Zeven, in der die zentralen Abteilungen der Sparkasse gebündelt wurden.

Nachdem die Gespräche mit der Polizei und der Oberfinanzdirektion bereits im Jahr 2014 begonnen haben, konnte nun vor kurzem für die von der Sparkasse nicht mehr benötigten Flächen in der Geschäftsstelle in Bremervörde mit dem Land Niedersachsen ein langfristiger Mietvertrag unterzeichnet werden. "Wir freuen uns sehr über diese für beide Seiten optimale Lösung", so Reinhard Krüger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, "Sparkasse und Polizei – das passt", fährt er fort.

Die Polizei wird mit ihren ca. 60 Mitarbeitern knapp 1.500 qm in dem Sparkassengebäude nutzen. Diese werden vor Bezug umfangreich umgebaut und mit polizeispezifischen Sondereinbauten versehen. Der Bauantrag für den Umbau wird in Kürze gestellt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Juni 2017 beginnen. Bis zum Einzug der Polizei investiert die Sparkasse fast 2,0 Mio. Euro.

Die Sparkasse verbleibt mit allen fast 40 Beratern ihrer Geschäftsstelle und dem Firmen- und Gewerbekundenzentrum sowie dem örtlich verantwortlichen stellvertretenden Vorstandsmitglied Marco Tulodetzki an dem bisherigen Standort mitten in Bremervörde. "Den von uns genutzten Gebäudeteil werden wir in 2 bis 3 Jahren ebenfalls umfangreich modernisieren. Damit ist ein klares Bekenntnis zum Standort Bremervörde verbunden", betont Marco Tulodetzki.

Darüber hinaus sucht die Sparkasse in Bremervörde einen Standort für eine zusätzliche SB-Geschäftsstelle.

i